Songs of Love and Hate


Die erwachende Sexualität einer Winzerstochter im Tessin steht im Zentrum einer komplexen Familiengeschichte der Zürcher Regisseurin und Drehbuchautorin Katalin Gödrös. Songs of Love and Hate erzählt von der Macht von Kinder über ihre Eltern – und von Eltern über ihre Kinder.

 

Produktionsangaben
2009, 90 min., Spielfilm
Auftraggeber: Cobra-Film, Zürich
Team
Regie: Katalin Gödrös
u.a. Schnittassistenz: Rolf Frey
Produktion: Cobra-Film, Zürich
Clips

Hinterlasse eine Antwort