Die letzte Mauer

1974 wurde die Insel Zypern in einen türkischen und einen griechischen Teil aufgeteilt. Seither trennt eine Mauer, die durch die Hauptstadt Nikosia führt, die Insel und ihre beiden Völker. Nach 30 Jahren beherrschen Feindseligkeiten und Vorurteile das Leben der Menschen auf beiden Seiten der Mauer. Die Differenzen zwischen den zwei Kulturen scheinen unüberbrückbar.

Alle Bemühungen Zypern wieder zu vereinigen sind gescheitert. Zuletzt haben die Griechisch-Zyprioten mit überwältigender Mehrheit den Plan der UNO zur Wiedervereinigung der Insel abgelehnt. Als direkte Folge davon ist seit dem 1. Mai 2004 die Griechisch-Zypriotische Repulik allein Vollmitglied der EU. Der Norden bleibt international isoliert und die Mauer als Symbol der Trennung weiter bestehen.

DIE LETZTE MAUER blickt auf die Geschichte Zyperns, zeigt die aktuelle politische Situation und folgt Menschen, die sich leidenschaftlich für eine Verständigung der beiden Kulturen einsetzen. Sie kämpfen dafür, die letzte Mauer niederzureissen, die durch eine europäische Hauptstadt führt.

 

Produktionsangaben

2004, 50min., Dokumentarfilm

Team

Buch & Regie: Silvana Ceschi
Co-Regie: Reto Stamm
Regieassistenz: Rolf Frey
Kamera: Werner Schneider / Reto Stamm
Schnitt: Christian Müller
Produktion: Dschoint Ventschr, Zürich

Hinterlasse eine Antwort